Home Werner Pirchner Worklist Werner Pirchner Biographie Werner Pirchner Discographie
Werner Pirchner Gallery Werner Pirchner Sounds Werner Pirchner Texte Werner Pirchner Presse
Werner Pirchner Contact Werner Pirchner Calendar Werner Pirchner Noten Werner Pirchner Impressum
Werner Pirchner Werkliste
 
 
<< zurück      
46 Image Field  
 
 
Image Field
Aus der Partitur
 

PWV 31

Wem gehört der Mensch...?

Kategorie: Kammermusik
Jahr: 1988
Dauer: 23:00
Besetzung: Klaviertrio (Violine, Cello, Klavier)
Anmerkung zum Titel:
1. Klaviertrio
Komponiert für das Wiener Schubert Trio

Wiener Schubert Trio:
Boris Kuschnir, V
Martin Hornstein, VC
Claus-Christian Schuster, P

Uraufführung:
11. Oktober 1988
Brahms-Saal, Wiener Musikverein
Wiener Schubert Trio

 

Disco
DUR Neuauflage (2013)
Es leben die Röslein (2008)
DUR (1995)
AKM-Lehrbehelf Musik heute (1992)


Noten
Wem gehört der Mensch...?

 

 

   

Sätze oder Tracks

I.

Tempo: Ungezähmt

II.

Tempo: Innig

III.

Dein Instrument

IV.

Tempo: Unfassbar

V.

Tempo: SOS

VI.

Pfeif wie ein Kind

 
     
       

PWV 31 0

Texte von Werner Pirchner zum Werk
Die Sätze tragen Nummern

Ich könnte diesen sechs Sätzen Namen geben.
Wie zum Beispiel:
1. »Der Mensch gehört dem Staat. Umgekehrt!«
2. »Zwentendorf – Wackersdorf.
Ein Spaziergang nach Tschernobyl.«

3. »Die Pflicht zum Ungehorsam.«
oder
4. »Die Regierung – unsere Angestellten.«
usf.
Die Sätze tragen Nummern.
Wie – vielleicht – wir.


     
       

PWV 31 0

Text(e) zum Werk
CC Schuster über Werner Pirchner – 1997

(Wem gehört der Mensch, PWV 31; zu hören auf der DUR )


»Ein Rezept gibt es sicherlich nicht, weil es auch für ihn kein Rezept gibt, wie er die Sachen schreibt. Aber es gibt eine Grundhaltung, die seiner Musik gegenüber angebracht ist, nämlich die Ohren und das Herz weit aufzumachen. Wenn man auf diese Musik ganz offen zugeht und will, daß diese Musik von einem Besitz ergreift – und nicht umgekehrt – wird man ihr nahe kommen.

Ich muß sagen, daß wir lange an der Vorbereitung der Uraufführung gearbeitet haben. Wir haben eine Rundfunkproduktion gemacht, die wir verworfen haben und eine weitere Produktion gemacht, die wir auch verworfen haben. Was auf der Platte ist, ist also der dritte Anlauf.«